Einführung in die Psychosen-Psychotherapie

400,00 

Auswahl zurücksetzen
Kategorie: SKU: N/A

Beschreibung

Inhalte/Themen

Ziel des Workshops ist es, zur psychotherapeutischen Arbeit mit Psychose Patienten zu ermutigen und zu verdeutlichen, dass es sich dabei nicht um eine grundsätzlich andere Art von Psychotherapie handelt.
Die Motivation zur Kooperation mit dem psychiatrischen System, zur Medikamenteneinnahme, zum Verzicht auf (aus Sicht des Behandlungsteams) schädlichen Konsum, zur Entwicklung von Erklärungsmodellen etc. gehört zu den größten Herausforderungen in der Behandlung Menschen mit psychotischen Erfahrungen. Wir gehen davon aus, dass grundlegende psychologische Gesetzmäßigkeiten auch im Zustand des psychotischen Erlebens zu Tragen kommen.
Besondere Bedeutung kommt hierbei den Theorien zur Informationsverarbeitung und den Gesetzmäßigkeiten der Motivationsentwicklung als Grundlage jeglicher Verhaltensveränderung zu.
Wir gehen davon aus, dass alle TeilnehmerInnen vielfältiges Wissen und Fähigkeiten mitbringen und dass dies auch die Basis für die Psychosen-Psychotherapie ist. Daran anknüpfend sollen allgemeine psychotherapeutische Ansätze auf die Psychosen-Psychotherapie übertragen werden, sowie Psychose-spezifische und phasenspezifische Besonderheiten, Herausforderungen oder Problemstellungen thematisiert werden. Wir wollen versuchen, Ängste und Hemmschwellen abzubauen sowie Fragen aus der Praxis aufzugreifen. Neben kurzen theoretischen Inputs soll es daher viel Raum für Übungen und Austausch/Diskussion und konkrete Fallarbeit geben

Themen sind u.a.

  •  Besonderheiten des psychotischen Erlebens incl. Bedeutung und Besonderheiten der Beziehungsgestaltung vor dem Hintergrund von Schwankungen im Ausmaß geteilter Realitäten
  • Entwicklung patientenzentrierter Störungsmodelle mit dem Ziel einer individuellen, bedürfnisorientierten multiprofessionellen Therapieplanung (Annäherung unterschiedlicher Ätiologie Modelle und Zielvorstellungen)
  • Verortung der Psychotherapie im sozialen Netz des Patienten
  • Arbeit mit symptombezogenen Techniken

Datum:

Freitag 08.10.2021 / 64
Samstag 09.10.2021 / 64
2-tägiges Seminar

Zeit:

09.00 – 16.00 Uhr

Ort:

Rotenburger Akademie
Diakonie.Gesundheit.Soziales
Verdener Straße 200
27356 Rotenburg

Zielgruppe

Alle klinisch tätigen Professionen aus psychiatrischen Einrichtungen.

Dozent/in

Dr. phil. Anja Lehmann, Leitende Psychologin Dr. Friederike Schmidt-Hoffmann Vivantes Klinikum Am Urban und Vivantes Klinikum im Friedrichshain Akademische Lehrkrankenhäuser Charité-Universitätsmedizin, Berlin

Anmeldung / Info

Rotenburger Akademie, Denise Meyer
T (04261) 77 – 30 30, F (04261) 77 – 30 29
Denise.Meyer@rotenburger-akademie.de

Kosten

Für externe Teilnehmer € 400,00

Zertifizierung

Für Pflegekräfte und Ärzte sind Fortbildungspunkte beantragt.

WICHTIG: Für Mitarbeiter des AGAPLESION Diakonieklinikums und des Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg (Wümme) e.V. ist die Teilnahme – sofern nicht anders angegeben- kostenfrei.