Suchtauffällige Mitarbeiter…?

200,00 

Auswahl zurücksetzen
Kategorie: SKU: N/A

Beschreibung

Inhalte/Themen

Erfahrungen und Praxis im Krankenhaus

Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass mindestens 5 bis 8 Prozent einer durchschnittlichen Betriebsbelegschaft als alkoholabhängig angesehen werden müssen. Hinzu kommen noch einmal ca. 8 bis 10 Prozent Mitarbeitende mit einem problematischen Trinkverhalten bzw. Alkoholmissbrauch. Gesetzliche Unfallverhütungsvorschriften verpflichten das Unternehmen und seine Beauftragten (Führungskräfte), bereits dann einzugreifen, wenn die Möglichkeit gegeben ist, dass durch den Alkoholkonsum eines Mitarbeitenden Gefährdungen für diesen selbst oder Dritte entstehen können.

Das Verhalten von Vorgesetzten im Rahmen der innerbetrieblichen Vereinbarung „Sucht“ gehört zu den Schlüsselqualifikationen von Führungskräften. Geht es um den Umgang mit Mitarbeitenden, die ein Verhalten zeigen, welches dem Vorgesetzten auffällt, dann können die Gründe in einem Substanzkonsum und / oder in einer psychischen Belastungssituation liegen.

Hier setzen die Führungskräfteschulungen an, die ein unverzichtbarer Bestandteil betrieblicher Suchtpräventionsprogramme sind. Führungskräfte brauchen Informationen über Suchterkrankungen, um zielorientiert die Mitarbeitenden auf ihr Verhalten anzusprechen.

Die Wahrnehmung dieser Führungsverantwortung ist nicht immer leicht. Umso entscheidender sind im Vorfeld die Klärung der Verantwortungsbereiche sowie der eigenen Rolle als Führungskraft und die Eindeutigkeit der Leistungs- und Verhaltenserwartungen an die Mitarbeiter.

Datum:

Donnerstag 23.05.2019 / 167
Mittwoch 18.09.2019 / 168
Donnerstag 14.11.2019 / 169

Zeit:

09.00 – 14.00 Uhr

Ort:

Rotenburger Akademie
Diakonie.Gesundheit.Soziales
Verdener Straße 200
27356 Rotenburg

Zielgruppe

Alle Führungskräfte, die verpflichtet sind, mit suchtmittelauffälligen Mitarbeitenden zielorientiert und verantwortlich umzugehen

Dozent/in

Imke Huntemann, Führungskräftecoach, Verhaltenstherapeutin

Zertifizierung

Für Pflegekräfte und Ärzte sind Fortbildungspunkte beantragt.
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung

WICHTIG: Für Mitarbeiter des AGAPLESION Diakonieklinikums und des Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg (Wümme) e.V. ist die Teilnahme – sofern nicht anders angegeben- kostenfrei.